Mitglied werden

Besuch beim Spargelbau Sallgast

23. April 2007 

Am 23.04.07 besuchten 12 Mitglieder des Köchevereins unseren langjährigen
Spargellieferanten die Spargelbau GmbH Sallgast. Wir besichtigten die Spargelfelder in Göllnitz und bekamen einen Eindruck von den Mühen der Spargelbauern bis zum ersten Spargelgericht auf dem Teller. Herr Pohl informierte von der Vorbereitung des Bodens über die Pflanzung der Jungpflanzen bis hin zur Ernte der weisen Spargelstangen. Über Bodenproben werden die vorhandenen Nährstoffe ermittelt und ev. mit mineralischem Volldünger ergänzt. Im dritten Jahr ist der Spargel fast erwachsen. Etwa sieben Jahre folgen dann, in denen an guten Tagen pro Hektar bis zu 300 Kg oder in der Saison bis zu sechs Tonnen geerntet werden. Zur Ernteverfrühung werden die Dämme oftmals mit Folie überzogen. Schwarze Folien halten das Erdreich des Dammes länger locker und Speichern die Wärme. Sie muß allerdings zum Stechen angehoben oder zurückgeschlagen werden. Mangels Licht bleiben die Spargelköpfe fast ausschießlich weiß. Die helle Antitaufolie ist lichtdurchlässig, auf der Innenseite imprägniert gegen Beschlagen und wird am Beetfuß eingegraben.
Im Anschluß konnten wir bei einem Rundgang im Verarbeitungsbetrieb in
Sallgast die Spargelwäsche und dessen Erfassung, die Sortierung, das Einlagern in Nasskühlhäuser, die Spargelschälmaschine in Aktion sowie das verpacken und Versandfertigmachen beobachten. Herr Kuhl erläuterte die einzelnen
Arbeitsgänge.
Da am 23.08. auch der Tag des Bieres war, gönnten wir uns im Restaurant
„Zum Spargelhof“ ein kühles Pils und nach einem leckeren  Spargelabendbrot beendeten wir unseren Besuch beim Spargelbauern.

Vielen Dank an die Kollegen vom Spargelbau GmbH Sallgast!

http://www.spargelbau.de